Kinderprinzessin - TKK - Tönisvorster Karnevals Komitee

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinderprinzessin

Kinderprinzencrew
der Stadt Tönisvorst

Session 2018/ 2019

Kinderprinzessin Lisa-Sophie I.
Ministerin der Kinderprinzessin Lara-Marie
Adjutantin der Kinderprinzessin Paulina

(Foto: Dirk Berns)

Kinderprinzessin Lisa-Sophie I.
Lisa-Sophie Giltges ist am 2.3.2007 in Kempen geboren und hat eine Schwester.
Sie geht in die 6. Klasse der Rupert Neudeck Gesamtschule.
Ihre Lieblingsfächer sind Mathe, Sport, Religion und Englisch. Ihre Hobbys sind Tanzen, Zeichnen, Schwimmen, Lego und Lesen. Sie tanzt in der mittleren Garde des JKV und war letzte Session Adjutantin des Kinderprinzen Kevin Bruckes.
11 Jahre ist sie diese Session Mitglied im JKV. Ihre karnevalistische Leidenschaft ist nicht unbegründet. Ihre Mutter Nadine war Gründungsmitglied der Minigarde der KG Nachtfalter und später tanzte sie dann natürlich auch in der großen Garde. Heute ist sie immer noch dem Karneval treu und Mitglied bei den Treuen Husaren und spielt im Fanfarenzug der Prinzengarde.
Lisa-Sophie´s Vater Christoph war auch einmal Mitglied der Prinzengarde und später im TKK, wo er einige Jahre als Zugleiter die Tönisvorster Züge organisiert hat. Nachdem er 2009 Minister bei einer „großen“ Tollität war, hat er sich nun ganz der Unterstützung des Jugendkarnevals verschrieben.
Aber das war noch nicht alles. Selbst die Großeltern waren schon im Karneval tätig. Opa Manfred war bei der KG Nachtfalter und die Oma sowie der Opa väterlicherseits waren sogar 1997/98 das Tönisvorster Stadtprinzenpaar. Jochen und Ingrid Giltges könnten dem ein- oder anderen noch bekannt sein.
Etwas ganz Besonderes macht Lisa-Sophie richtig stolz. Ihre Oma, Ingrid, hat ihr das Ornat selbst geschneidert. Praktisch wenn man eine Schneiderin zur Oma hat.
Auch nach Krefeld ist Lisa-Sophie diese Session familiär verbunden. Großcousin Andreas und seine Claudia, sind zur gleichen Zeit in Krefeld das Stadtprinzenpaar.
Wenn das mal keine optimalen Voraussetzungen für eine jecke Regentschaft ist. Somit geht Lisa-Sophie´s Traum, einmal Kinderprinzessin zu sein, endlich in Erfüllung.


Ministerin der Kinderprinzessin
Lara-Marie Giltges ist am 16.3.2009 in Kempen geboren. Sie geht in die 4. Klasse der Gemeinschaftsgrundschule Hülser Str.
Ihre Lieblingsfächer sind Mathe, Sport, Englisch und Kunst. Zu Ihren Hobbys gehört Tanzen, Malen, Radfahren, Schwimmen, Lego und auch das Lesen.
Für sie war es keine Frage, dass sie Ministerin ihrer großen Schwester wird. Schließlich hat sie denselben karnevalistischen Bazillus geerbt. Von Geburt an ist sie Mitglied im JKV und tanzt seit letztem Jahr in der mittleren Garde.
Lara-Marie wird als Ministerin aber nicht in der kommenden Session tanzen. Sie hatte seinerzeit einmal geäußert, dass sie selbst keine Prinzessin werden wolle, aber trotzdem gerne einmal mit einem langen Kleid im Rampenlicht stehen würde. Natürlich erfüllt sie dann den Wunsch, die Ministerin ihrer Schwester zu werden, sehr gerne und verzichtet eine Session lang aufs Tanzen. Eins stellt Lara-Marie allerdings klar: Zuhause ist Lisa-Sophie meine Schwester und nicht die Prinzessin.


Adjutantin der Kinderprinzessin
Paulina Marquardt wurde am 20.04.2009 in Krefeld geboren. Sie hat einen 15 Jahre alten Bruder Maximilian, mit dem sie sich öfters streitet.
Sie besuchte den Kindergarten „Frajowaldi“ und geht noch bis Sommer 2019 auf die Grundschule „Schulstraße“. Zur Schule geht sie nicht ganz so gerne. Ihre Lieblingsfächer sind Mathe, Kunst und Sport.
Viel Freude hat sie beim Tanzen in der mittleren Garde des JKV, wo sie seit vier Jahren aktiv ist.
Seit diesem Sommer turnt sie im Turnverein Fischeln.
Ihre Hobbys sind Lego, Schwimmen und den halben Tag Radschläge und Bogengänge machen, egal ob in der Wohnung oder im Garten. Sie malt viel und spielt und kuschelt mit ihrem Hund Sam.
Quasseln kann Paulina den ganzen Tag und es fällt ihr schwer still zu stehen.
Am Besten trifft sie sich dann mit ihren Freundinnen um YouTube Videos zu schauen.
Auch Paulina kann mit einer karnevalistischen Familie aufwarten. Ihr Vater war einige Jahre TKK Vorsitzender, ihre Oma ist 2. Vorsitzende der Treuen Husaren, ihre Mutter ist dort Gründungs- und mittlerweile Ehrenmariechen und die Patentante ist 1. Vorsitzende der Treuen Husaren. Also auch hier war die Wahrscheinlichkeit Karnevalist zu werden nicht gering.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü